Prommis kommen auf den Gutshof

Prominenter Besuch auf dem Gutshof

am 4. September  2015

Die Kommune Fredersdorf-Vogelsdorf hat sich gemeinsam mit dem Heimatverein Fredersdorf-Vogelsdorf e.V. als Partner  mit dem Gutshof und Schlosspark am Stadt-Umland-Wettbewerb des Landes Brandenburg beteiligt. Die Entscheidungen um mögliche Fördermittel für die  verschiedensten Projekte der fünf beteiligten Kommunen „Korrespondenzregion IGA 2017” befinden sich in der heißen Phase. Ende September wird es erste Entscheidungen geben. 

Es geht mit der Kooperation der Gemeinden aber nicht allein nur um Fördermittel. Das dazu entwickelte Logo „IGA Korrespondenzregion 2017 Garten·Nachbarn” bringt das besondere Anliegen der Zusammenarbeit zum Ausdruck: die fünf Kommunen als Gartennachbarn zu verbinden und nachhaltig auf die Vielfältigkeiten und Besonderheiten in den Gemeinden aufmerksam zu machen. Die Leitidee ist die Entwicklung der lokalen und regionalen „Juwelen" der Gemeinden in den Fokus zu stellen und vielen Menschen von Berlin bis ins ländliche Umland bekannt zu machen. Dazu gehört die Vernetzung der Kleinode wie - das barocke Gartendenkmal des Schlossparks im Altlandsberger Schlossgut, der Schlosspark Fredersdorf-Vogelsdorf mit der geheimnisumwitterten Toteninsel, der Lennè-Park in Dahlwitz-Hoppegarten und der Museumspark Rüdersdorf, dazu gehört auch die Wertschätzung der authentisch historischen Ortsbaudenkmale  mit ihrer Geschichte und die Bekanntmachung der Naturschutzgebiete in der Korrespondenzregion sowie die Verbindung aller Projekte durch ein Radwegesystem mit themenbezogenem regionalen Leit- und Informationssystem.
Am 4. September besuchen  Herr Minister Jörg Vogelsänger, Mitglieder des Landtages Brandenburg (Frau Jutta Lieske und andere), Frau Grit Körmer LAG Märkische Seen e.V. und der Bezirksstadtrat für Wirtschaft und Stadtentwicklung im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf Herr Gräff sowie die fünf Bürgermeister (von der Stadt Altlandsberg, von den Gemeinden Fredersdorf-Vogelsdorf, Hoppegarten, Neuenhagen bei Berlin sowie Rüdersdorf bei Berlin)  strategische Stationen in den Gemeinden.
Unter dem Motto  Garten-Nachbarn-Schautag gibt es auch einen Haltepunkt gegen 11.00 Uhr auf dem Gutshof in Fredersdorf-Vogelsdorf. Hier können sich die Teilnehmer bei einem kleinen Imbiss über die intensive Arbeit des Heimatvereins und die Fortschritte bei der Entwicklung als öffentliches Zentrum  informieren.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr Informationen Akzeptieren