3.Tag der Ortsgeschichte

Der Rundgang über den evangelischen Friedhof in Fredersdorf-Süd unter Leitung von Dieter Kromphardt und Hannelore Korth. Neben den Geschichten zu Erbbegräbnissen Fredersdorfer Familien zeigten sich die fast 20 Zuhörer bei der offiziellen ersten Öffnung der Bohmschen-Gruft mit dem darüber liegenden Grabmal sehr beeindruckt. Die Entwicklung der heutigen Größe des Friedhofs, verbunden mit Vielzahl von Auseinandersetzungen um die Areale sowie die unter Denkmalschutz stehende Kapelle von 1934 mit ihrer baugeschichtlichen Bedeutung fanden großes Interesse.

Zu gleicher Zeit führte Florin Sell, unser jüngstes Mitglied durch Fredersdor-Nord. Dazu die Ausführungen von Irina Vogt im Artikel der MOZ.
MOZ Artikel als PDF

Auf dem Gutshof, bei Kaffee und Kuchen hielt Petra Becker einen Vortrag zu ausgewählten Straßennamen in Fredersdorf-Vogelsdorf und Klaus Buchholz zeigte eine Reihe von Bildern des Fredersdorfer Malers Richard Bredereck. Dieser war nach 1945 erst Lehrer und dann Bürgermeister im Ort. 
Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr Informationen Akzeptieren