Filmvorführung

„Alles um zu überleben – Reinhard Wolff. Als Jugendlicher im sowjetischen Speziallager Sachsenhausen“

Filmvorführung auf dem Gutshof in Fredersdorf-Süd

Am Dienstag, 05. Juni 2018, um 18.30 Uhr, laden der Heimatverein Fredersdorf-Vogelsdorf e.V. und die Ortschronistin gemeinsam mit der Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen zu einer besonderen Filmvorführung und einem Zeitzeugengespräch auf den Gutshof in Fredersdorf-Süd ein. Erstmalig wird einem breiten Publikum in unserer Region ein Dokumentarfilm gezeigt, der das Schicksal eines ehemaligen Häftlings im sowjetischen Speziallager Nr. 7 in Sachsenhausen thematisiert.

Der heutige Fredersdorfer Reinhard Wolff war dort von 1945 bis 1948 zu Unrecht als angeblicher Nazi-Untergrundkämpfer der Organisation „Werwolf“ inhaftiert. Dieser Dokumentarfilm entstand 2016/17 im Rahmen eines Schülerprojektes mit Förderung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und in Kooperation mit Waidak Media e.V. mit Schülerinnen und Schülern des Georg-Mendheim-Oberstufenzentrums Oranienburg in der Gedenkstätte Sachsenhausen.

Nach dem Film besteht Gelegenheit, mit Reinhard Wolff selbst ins Gespräch zu kommen. Einführung und Moderation der Veranstaltung übernimmt Dr. Enrico Heitzer von der Gedenkstätte Sachsenhausen.

Zu dieser Veranstaltung sind alle interessierten Bürger, alle Schüler und Jugendlichen aus unserer Region sehr herzlich eingeladen.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr Informationen Akzeptieren